Thomas Tebbich

Die Europameisterschaft in Deutschland wirft ihre Schatten voraus, deshalb blicken Andi Terler und Frank Wonisch durch die schwarz-weiße Brille auf das Großereignis und geben ihre Prognosen, Titel-Tipps und ÖFB-Erwartungen bekannt. Abgesehen davon beleuchten die beiden das aktuelle Transfergeschehen, sind ob des jüngsten Akts in der Stadion-Causa verwirrt und analysieren die Sky-Doku über die Double-Saison. Und dann kommt mit Geschäftsführer Thomas Tebbich noch ein wesentlicher Protagonist der Schwoazn ausführlich zu Wort. Von ihm gibt es Neues zum Thema Champions League in Klagenfurt und das Ticketing dafür zu erfahren, er spricht über die Youth League, die ebenfalls in Kärnten steigen wird, sowie vergriffenes Merchandising und jüngste Entwicklungen im Bereich Sponsoring und im Zusammenhang mit Ausrüster Nike.

Zum ersten Mal sitzen alle Parteien in der seit Jahren andauernden Grazer Stadiendebatte an einem öffentlichen Tisch und nicht hinter verschlossenen Rathaustüren. BlackFM hat in Volume 66 zum Stadiongipfel geladen.

In der Gigasport Lounge mit Blick auf die Mur und das Kunsthaus nahmen Michael Ehmann (SPÖ, Sprecher zum Thema Stadion der Grazer Regierungskoalition), Matthias Dielacher (Geschäftsführer GAK) und Thomas Tebbich (Geschäftsführer Wirtschaft SK Sturm) Platz. Wir haben in dieser Runde versucht, zu einem emotional sehr aufgeladenen, von vielen Missverständnissen und teilweise auch Unwissen getriebenen sowie medial oftmals verzerrten Thema Fakten zu schaffen.

Was ist der Stand der Dinge? Was wollen alle Beteiligten ganz konkret erreichen und wie sieht der Weg dorthin aus, waren die Fragen, die wir zu klären versuchten. Vorweg: Das ist uns nicht ganzheitlich gelungen, zu viele Fragezeichen schwirren in der Gemengelage noch durch die Gegend. Wo kann ein GAK-Stadion überhaupt hin? Wie realistisch ist eine Finanzierung? Und über all dem entstand ein Diskurs über die gesellschaftliche Relevanz einer „Sportstadt Graz“ und die damit verbundenen Benefits, die in den laufenden Diskussionen zur 2-Stadien-Lösung so gut wie gar nicht vorkommen. Nicht zuletzt sind wir noch einem Damoklesschwert auf den Grund gegangen, das über Liebenau und der kommenden Europacupsaison des SK Sturm hängt.

Aber hört selbst, diesen Versuch einer Annäherung zu dem was derzeit Sache ist, in der Grazer Stadionfrage.

Unser Gast in Ausgabe #41 von BlackFM, der Geschäftsführer Wirtschaft von Sturm Graz, Thomas Tebbich, gewährte uns spannende Einblicke in die Finanzwelt des SK Sturm. Wie sehr zehrte COVID19 an den schwarz-weißen Finanzen, war die Verteilung der Corana-Gelder fair, was ist der pekuniäre Unterschied zwischen Europa-League und Conference-League, was muss Sturm tun um finanziellen Spielraum zu haben, sind Werbemaßnahmen wie „0,0“ wirklich notwendig und wie sehr passt die Konzernpolitik von Nike zu den Leitsätzen des SK Sturm? Dies und noch viel mehr in Volume #41 von BlackFM. Überaus spannend war’s!

In der vierzehnten Ausgabe von BlackFM haben wir mit dem wirtschaftlichen Geschäftsführer des SK Sturm, Thomas Tebbich, über die aktuelle Budgetsituation, die Marke Sturm Graz und den Einfluss der Fans gesprochen. Wir haben ihn gefragt wie seine persönliche Zielsetzungen ausschauen und wie sich die Verbesserungen am Stadion auch budgetär niederschlagen sollen.