Mika Biereth

In der Obersteiermark bereitet sich der SK Sturm in dieser Woche auf die bevorstehende Saison vor. Grund genug, für Jürgen Pucher persönlich im Camp der Schwoazn vorstellig zu werden, sich von Bedingungen ein Bild zu machen und auf großen Stimmenfang zu gehen. Der Technische Direktor Paul Pajduch erklärt direkt am Trainingsplatz eine Gegenpressing-Übung, Athletiktrainer Marco Angeler gewährt einen Einblick in die Welt der Trainingssteuerung und Head of Nutrition Darinka Stock gibt ein Update darüber, was es am Ernährungssektor für die Sturmkicker Neues gibt. Außerdem berichtet Emir Karic von seinen ersten Tagen und Wochen in Graz, Mika Biereth schildert die Beweggründe für seinen längerfristigen Verbleib bei Sturm und Jusuf Gazibegovic spricht über die Vorfreude auf die Champions League und tut auch seine klare Meinung zur Stadionfrage kund. Nicht fehlen darf natürlich auch ein erster Blick von Chefcoach Christian Ilzer auf die neue Saison und Sportchef Andi Schicker rundet das Stimmungsbild mit Antworten zu allerlei aktuellen Fragen ab.

Eigentlich wollten wir eine informative Sendung mit dem neuen technischen Direktor Paul Pajduch aufnehmen und seine Aufgaben diskutieren. Dann hat aber der SK Sturm den Aboverkauf für die Champions League in den Sand gesetzt und beim Stadion ist auch schon wieder was passiert. In den Transfermarkt kam zudem inzwischen Bewegung und deshalb haben wir hier und jetzt einen randvoll bepackten Querpass Vol #107. Der Reihe nach: Wir haben eure Stimmen und Komplikationen beim chaotischen Verkauf der Blindabos eingesammelt und wir haben beim Verein nachgefragt, was man sich dabei gedacht hat. Wir haben mit Paul Pajduch über seine neue Rolle, seine Arbeitsteilung mit Andi Schicker und über die Herausforderungen der kommenden Saison gesprochen. Und beim Ewig-Thema Stadion wurden plötzlich die Machbarkeitsstudien für die zwei Varianten Liebenau und Puntigam wieder abgesagt. Wir sind dem auf den Grund gegangen und haben versucht für euch aufzubereiten, was das jetzt bedeutet. Nehmt euch Zeit, das alles dauert ein bisschen.