BlackFM

BlackFM // unter dieser Kategorie finden sich alle Langbeiträge. Wären wir ein Radio wüprden „Sendungen“ sagen. Tun wir aber nicht.

Alle Jahre wieder im Dezember blicken wir zurück. Wie immer gemeinsam mit unseren Freunden und Lieblings-Podcast-Homies von Spielfrei. Kurz bevor wir uns in die weihnachtliche 2G+-Besinnlichkeit zurückziehen, haben wir den ersten Teil dieser sehr inhaltsschwangeren Sendung für euch. Neben dem üblichen Witz und Esprit, der sowieso Standard ist, und wohlschmeckenden Getränken, behandeln wir in Teil 1 im Speziellen das abgelaufen Jahr des SK Sturm. Außerdem gibt es schon einen kleinen Ausblick auf das Thema von Teil 2: die roaring football 90ies. Es war wunderbar, ich hoffe euch geht es beim Anhören genauso gut wie uns beim Aufnehmen.

Wir starten in den Lockdown Nummer vier mit der Sendung Nummer zwei unserer neuen Serie „Almost Famous Sturmfan“. Dieses Mal haben wir den künstlerischen Leiter des Theater im Bahnhof, Ed Hauswirth, zum Gespräch gebeten. Es ging kaum um Corona, dafür um Klaus Salmutter, Ivan Osim und Aischylos. Ein Gespräch über die Dialektik von Kultur und Sport, die Sozialisierung zum Sturmfan als Außenpracker in der Weststeiermark und warum Ed Hauswirth bei der Arbeit zu „Bist du Sturm oder GAK“ im Schauspielhaus die Roten fast sympathisch wurden.

Gemeinsam mit 90minuten.at-Chefredakteur Michael Fiala haben wir uns aus aktuellem Anlass dem Corona-Cluster beim SK Sturm gewidmet. Wie kam es zur niedrigen Impfquote, was bedeuten die vielen positiven Fälle jetzt für die nächsten Wochen und wieso das Krisenmanagement bei den Schwarz-Weißen nicht gerade optimal gelaufen ist, waren die Fragen, die uns dabei beschäftigt haben. Schwieriges und mühsames Thema, anhören lohnt sich trotzdem.

 

Start der neuen Serie: Almost Famous Sturmfans. Wir sprechen mit Stars und Sternchen, die den Schwarz-Weißen die Daumen drücken. Den Anfang macht der Oststeirer Roland Gratzer, bekannt aus der FM4-Mornigshow und dem ORF-Late Night-Format Hotel Campinski. Ein Gespräch über arge Kunst in steirischen Kirchen, den Sozialstaat der Piraten in der Karibik und natürlich über Fußball im engeren und weiteren Sinn.

BlackFM meldet sich zurück aus der Sommerpause und das gleich ganz ordentlich. Mit einer Livesendung aus der Scherbe in Graz, 3G/Corona zum trotz. Sportdirektor Andreas Schicker und Trainer Christian Ilzer waren zu Gast und wir haben mit ihnen über den aktuellen Zustand des SK Sturm gesprochen.

Ausgehend von der gerade gestarteten Euro League Gruppenphase, ging es um die Themen Spielidee und ihre Grenzen, Intensität und ihre Schattenseiten, den viel propagierten steirischen Weg und nicht zuletzt um die eigene Zukunft der beiden Herrschaften, die ja gerade ihre Verträge jeweils bis 2024 verlängert haben.

Einen Special Guest gab es dieses Mal auch dazu, Stefan Adelmann von unsere Podcastfreunden von Spielfrei sprang kurzfristig für Jürgen Pucher ein, der zuhause seinen Kindern die Nase putzte.

Einmal geht noch, bevor wir in eine kurze Sommerpause gehen. BlackFM Volume #42 hat dafür gleich zwei Gäste: Da wäre einmal Marco Angeler, seines Zeichens Athletikcoach beim SK Sturm. Wir wollten wissen, wie das denn aussieht, mit dem Training für die Fitness im Fußball. Was gilt es zu tun? Was bedeutet die Doppelbelastung mit dem Europacup und welche Rolle spielt es für das Athletiktraining, wie eine Mannschaft Fußball spielt? Damit der Sturmmitarbeiter nicht alleine aus dem Nähkästchen plaudert, haben wir eine kompetente Kontrollgruppe dazu eingeladen. Den Chef und Co-Founder von Löwenherz Fitness, den Sportwissenschafter Lukas Kitzberger. Wir versprechen hier nicht zu viel, wenn wir euch sagen: Das alles war sehr aufschlussreich. Hört euch das an.

Unser Gast in Ausgabe #41 von BlackFM, der Geschäftsführer Wirtschaft von Sturm Graz, Thomas Tebbich, gewährte uns spannende Einblicke in die Finanzwelt des SK Sturm. Wie sehr zehrte COVID19 an den schwarz-weißen Finanzen, war die Verteilung der Corana-Gelder fair, was ist der pekuniäre Unterschied zwischen Europa-League und Conference-League, was muss Sturm tun um finanziellen Spielraum zu haben, sind Werbemaßnahmen wie „0,0“ wirklich notwendig und wie sehr passt die Konzernpolitik von Nike zu den Leitsätzen des SK Sturm? Dies und noch viel mehr in Volume #41 von BlackFM. Überaus spannend war’s!

Einmal Saisonfazit, bitte sehr. Wir haben mit Sky-Moderator Jörg Künne die Saison des SK Sturm besprochen und uns auf die Suche nach den Gründen für den Erfolg begeben. Es wurde eine recht ausführliche Angelegenheit und es gab – wenig überraschend – wenig zu meckern, dieses Mal. Wir haben aber auch in die Zukunft geblickt und ein wenig gemutmaßt, welche Szenarien in Schwarz-Weiß uns in den nächsten Monaten erwarten könnten. Europapokal, Transfers und die Pläne B-D des Trainerteams – alles dabei, hört euch das an.

BlackFM Volume#39 zelebriert den größten, der je im Dienste des SK Sturm gestanden ist – IVICA OSIM. Zusammen mit Markus Zottler (Journalist und ehemaliger Obmann von sturm12.at) haben wir Osims fußballerischen Werdegang analysiert, seine Zeit als Spieler, als Trainer Jugoslawiens und des SK Sturm. Zudem haben wir Osim als politische Figur, als Bindeglied im Vielvölkerstaat und als Botschafter besprochen, haben einige seiner Zitate aufgegriffen und haben sogar eine Stimme eines Anhängers des Stadtrivalen eingefangen.

 

Mit der Nummer #10 der SK Sturm Graz Damenmannschaft, Emily Cancienne, haben wir über über den Stellenwert des österreichischen Damenfußball gesprochen, internationale Vergleiche gezogen, die Entwicklung der Sturm Graz Damen in den letzten Jahren diskutiert und was noch zum Ligakrösus aus St. Pölten fehlt. Thema waren auch ihre persönlichen Ziele mit Sturm und wir haben einiges über ihre gesellschaftlichen Ansichten in Erfahrung bringen können. Fein war’s oder wie Emily sagen würde: „A Gaude woa’s mit eich“. Viel Spaß beim Hören!